Gemeinschaft in der ev. Kirche - Flensburg

Südergraben 28 | 24937 Flensburg | Prediger: Samuel Liebmann

Auf ein Wort

Liebe Geschwister und Freunde

Von Weihnachten kommend bewegen wir uns schnell auf die Passionszeit zu. Biblische Texte machen uns ganz neu den wichtigsten Dienst Jesu bewusst. Gottes Sohn leidet und stirbt in gehorsamer Hingabe – für die Welt – für dich – für mich!

Hier kommt nicht menschliche Größe zum Ausdruck. Die malt sich jeder unschwer anders aus.

Auch die Jünger stellten sich das anders vor, als sie Jesus fragten, wer unter ihnen der Größte sei. Sie meinten wohl wer der beste, klügste, fleißigste, opferbereiteste oder redegewandteste oder netteste Jünger sei. Gern hätten sie es gesehen, wenn Jesus mit dem Finger auf einen unter ihnen gezeigt und gesagt hätte: „Du bist es Johannes!“ oder „Du bist es Andreas!“.

Wir spüren, wie abwegig diese Gedanken für Jesus sind. Was hülfe es uns, wenn wir uns für die besten Leute hielten?

Würden wir uns dadurch nicht nur von anderen distanzieren? Leiden wir nicht schon genug daran, dass unser Leben beziehungsloser geworden ist?

Jesus ist gekommen um Beziehungen zwischen Gott und uns Menschen zu stiften, zu heilen und zu erneuern. Falsch verstandene menschliche Größe sowie verletzte Eitelkeit werden uns dabei keine Hilfe sein.

Wer dem anderen dienen will, den motiviert Jesus.
Hierin gibt uns Jesus selbst ein nicht zu überbietendes Beispiel.
Er dient unserem Leben durch sein Sterben und durch seine Auferstehung.
Nehmen wir diesen Dienst an?

Nur dadurch gewinnen wir neue Einsichten. Wir bekommen einen neuen Blick für Gott und füreinander.

Einander dienen zu dürfen ist also ein Vorrecht. Es auszuschöpfen heißt; es kommt auf den anderen an, nicht auf mich. Leider geht der Trend bis heute auch bei vielen Christen nicht in diese Richtung.

Wir lernen heute noch von Jesus, wie seine Jünger damals. Nur so entdecken wir neu, wie schön es ist Jesus gemeinsam nachzufolgen und seine vergebende Liebe noch vielen zu bezeugen!
Eine gesegnete Passionszeit wünscht


Uwe Stiller