Gemeinschaft in der ev. Kirche - Flensburg

Südergraben 28 | 24937 Flensburg | Prediger: Samuel Liebmann

Auf ein Wort

Liebe Geschwister und Freunde

Was ist das, was Ihnen Kraft gibt? Was ist das, was Sie singen lässt, egal ob schön oder nicht ;)?

In diesen Tagen fällt uns da sicher schnell das Frühlingserwachen der Natur ein, die Wärme der Sonne, das Licht, das Aufblühen der Blumen und Sträucher, das Grünwerden der Bäume … Wem gibt das nicht Kraft? Wen lässt das nicht singen, egal ob es ein Volkslied oder Paul Gerhardts „Geh aus mein Herz und suche Freud ...“ ist?
Was gibt mir Kraft …? Ich hoffe und wünsche es Ihnen, dass für Sie auch die Familie und Freunde dazugehören. Aber leider ist das nicht immer so. Das Zusammensein mit anderen Christen und der Austausch mit Ihnen über Gott und sein Wort fällt mir auch noch ein. Genauso wie Urlaubstage, ein gutes Buch, der Sport, kleine (oder auch mal größere) Erfolge in Schule und Beruf, gute Nachrichten, oder auch einfach mal „abschalten“ und nicht gleich wieder „einschalten“ … den Fernseher, Computer, Handy, Radio. Es gibt vieles, was man aufzählen kann – und ich hoffe und wünsche es Ihnen, dass Sie sich immer wieder auch Zeit für diese kraft-spendenden und freude-schenkenden Dinge nehmen können, gerade in den kraftzehren-den Zeiten – und nicht erst danach.
Wir wissen aber auch, dass das oft leichter gesagt ist als getan. Gott sei Dank gibt es da noch etwas – nein: Einen, der immer auch noch da ist und den wir mit seinen Möglichkeiten und seinem Tun, mit seiner Kraft und Hilfe in den Blick nehmen dürfen: Gott!

Der Monatsspruch ist ein Bekenntnis eines Menschen, der unerwartete Hilfe von diesem Gott erfahren hat. Hier hat jemand Gott als seinen Retter erfahren in einer ganz konkreten, lebensbedrohlichen Situation. Auch wenn unsere Situationen ganz anders sind: Dinge, die unser Leben einengen, krank und kaputt machen, kennen auch wir zu genüge: Schuld und Angst, Hoffnungslosigkeit und Traurigkeit, Hass und Lieblosigkeit, Krankheit und Tod. In Jesus Christus ist Gott in unsere Welt gekommen, um auch für uns und für alle Menschen zum Retter zu werden. ER schenkt das Leben, wo unser Leben unterzugehen droht. Wer IHM vertraut und IHN in sein Leben lässt, der hat den Sieger über alles Lebensbedrohende bei sich und wird mit einstimmen können: So schön all die genannten Dinge auch sind, die meinem Leben gut tun, meine Stärke und mein Lied ist (vor allem) der Herr …


Ihr Samuel Liebmann