Gemeinschaft in der ev. Kirche - Flensburg

Südergraben 28 | 24937 Flensburg | Prediger: Samuel Liebmann

Auf ein Wort

Liebe Geschwister und Freunde

vor uns liegt sie wieder, die schöne Advents- und Weihnachtszeit mit ihrer ganz besonderen Atmosphäre, ihrem Duft, ihren Leckereien, ihrer Gemütlichkeit und vielem anderen mehr. Ganz besonders ist auch die Weihnachtsbotschaft mit Jesus, dem Kind in der Krippe, und der Nachricht der Engel: „Siehe, ich verkündige euch große Freude!“.
„Alle Jahre wieder“ ist das zu lesen und zu hören. Eigentlich doch nichts Besonderes, oder?
Doch diese Worte haben es in sich. Es gibt von ihrer Bedeutung und Wirkung für unser Leben keine größeren! An Weihnachten berührt der Himmel die Erde. Hier ist das Himmelreich nahe gekommen. Gottes Licht, seine Liebe, sein Friede, seine Barmherzigkeit und Freude, sein Leben ist in Jesus Christus uns nahe gekommen. Mitten in unsere Welt – so dunkel und kalt sie auch ist – mitten hinein in meine und auch in Ihre ganz persönliche Welt kommt Gott, um unser Leben mit seinen Geschenken zu beleben und zu erfüllen.
Gewaltige Worte – und doch: Was wir sehen und erleben, bleibt oft weit hinter dem zurück, was Weihnachten verspricht.
An dieser Stelle trifft uns der Monatsspruch: „Kehrt um! Denn das Himmelreich ist nahe!“
Die Evangelien, die die Weihnachtsgeschichte in der Bibel erzählen, beginnen mit diesem Aufruf zur Umkehr. Das sollte uns zu denken geben.
Es gehört zu dieser gewaltigen Weihnachtsbotschaft, dass wir uns ihr

zuwenden, bzw. ihrem Kern, nämlich Jesus (immer wieder) zuwenden. Andernfalls laufen wir Gefahr, ihren Inhalt und ihre Kraft zu verkennen.

Wer kennt das nicht, dass gerade die schöne Advents- und Weihnachtszeit so voll gefüllt ist mit vielen Dingen und Terminen, dass man eher von einer „Heiligen Hetze“ als von einer „Heiligen Nacht“ sprechen muss. Statt Besinnung und Ruhe eher Besinnungslosigkeit und Stress. Auch hier spüren wir: Wir müssen uns dem Eigentlichen schon zuwenden, sonst geht es unter und erreicht uns gar nicht, bzw. wir laufen an ihm vorbei.
Kehrt um! D.h. Tretet heraus aus dem bisherigen Alltagstrott und wendet Euch dem zu, der uns nahe gekommen ist mit all dem, wonach wir uns im Leben eigentlich sehnen: Freude, Friede, Liebe, Hoffnung, ...
„Kehrt um!“ Dieser Aufruf greift – wie wir gerade in der Adventszeit oftmals erleben – bis in die Gestaltung unseres Lebens hinein, damit der Himmel auch unser Leben berühren und erfüllen kann. Darin entdecken wir den eigentlichen Sinn von Weihnachten und zugleich Gottes Geschenk an uns!

Ich wünsche uns allen in diesem Sinne eine von Gott gesegnete und beschenkte Advents- und Weihnachtszeit mit dem Mut zur besonderen Zuwendung zu Jesus, dem Kern von Weihnachten. Und danach wünsche ich Ihnen ein von Gottes Nähe erfülltes neues Jahr!


Ihr Samuel Liebmann