Gemeinschaft in der ev. Kirche - Flensburg

Südergraben 28 | 24937 Flensburg | Prediger: Samuel Liebmann

Auf ein Wort

Liebe Geschwister und Freunde

Ostern - der springende Punkt für unser Leben!


… da nahte sich Jesus selbst und ging mit ihnen … aber sie erkannten ihn nicht.

"Das ist der springende Punkt!" Wir alle kennen diese Redewendung. Damit bringen wir das alles Entscheidende und das Ausschlaggebende auf den Punkt! Der "springende Punkt" steht also für die Hauptsache.

Wissen Sie, wo diese Redewendung her kommt? Sie geht auf eine Naturbeobachtung des Aristoteles zurück. Er hatte entdeckt, dass in einem bebrüteten Vogelei das Herz des kleinen, heranwachsenden Vogels als ein sich bewegender, eben springender Punkt erkennbar ist. Dieser lebendige, hüpfende Punkt wurde später der springende Punkt.

Ursprünglich ist damit der Punkt gemeint, von dem das Leben ausgeht. Ohne ihn gäbe es das Leben gar nicht, bzw. wäre das Leben nicht Leben.

Was ist der springende Punkt in unserem Leben? Natürlich geht es da
den Menschen wie den Vögeln: Ohne ein sich bewegendes Herz gibt es auch für uns das Leben nicht. Aber ist das schon alles? Schafft das allein ein lebendiges, lebenswertes Leben?

Natürlich gibt es einen Unterschied: Ob das Herz nur schlägt und sich bewegt, oder ob es auch wirklich hüpft und springt (vor Freude)! Darum noch einmal: Was ist der Punkt, von dem alles Leben ausgeht und an dem das Leben hängt? An welchem Punkt entscheidet sich wirklich alles, Leben und Sterben, Sein oder Nichtsein, Überleben oder Zugrundegehen? Der springende Punkt für das Leben ist für uns der, der den Tod besiegt und das Leben lebendig gemacht hat, Jesus Christus. Gott hat
ihn zu Ostern auferweckt zu neuem Leben. Von vielen ist er gesehen worden. Bis heute haben viele seine lebendig machende, aufrichtende Kraft erfahren und erlebt. Darum: An ihm entscheidet sich alles. Er ist die Hauptsache oder besser die Hauptperson des Lebens.

Weil er lebt, leben seine Worte. Auf sie kann ich mich auch heute noch verlassen. Weil er lebt, lebt die Hoffnung, dass mein Leben nicht auf ein Ende zugeht, sondern auf sein Ziel. Weil er lebt, lebt die Liebe, denn sie hat das Böse besiegt.

Weil er lebt, lebt die Freude, sogar an schweren Tagen: Denn sie haben nicht das letzte Wort über mein Leben. Weil er lebt, lebt der Glaube, dass mein Leben in allem von Seinem Leben umfangen ist.

Ist aber Christus nicht auferstanden, so ist unsere Predigt vergeblich, so ist auch euer Glaube vergeblich ... schreibt Paulus im 1. Korintherbrief (Kap. 15,14)

Dass Jesus lebt, das ist der springende Punkt für mein und unser aller Leben heute. Denn er bringt mein Herz zum Springen ...

Herzliche Ostergrüße


Ihr Samuel Liebmann