Gemeinschaft in der ev. Kirche - Flensburg

Südergraben 28 | 24937 Flensburg | Prediger: Samuel Liebmann

Auf ein Wort

Liebe Geschwister und Freunde

Ende April durften alle, die bei der Aktion „Blind Dinner“ mitgemacht haben, ein Stückchen Zeuge werden, was Gastfreundschaft bewirken kann: Von allen, mit denen ich gesprochen habe, hörte ich, dass sie wunderbare, herzliche und „leckere“ Abende in fröhlicher Gemeinschaft erlebt haben. Viele haben sich auf diese Weise ganz neu „kennen“ gelernt und gestaunt, mit was für „Engel“ wir doch in der Gemeinschaft unterwegs sein können ... Nun, vielleicht übertreibe ich ein wenig. Vielleicht waren es (noch) nicht gleich „Engel-Begegnungen“, aber wer weiß, vielleicht wird der Eine oder Andere in den weiteren Begegnungen noch zum „Boten Gottes“ (wie man Engel auch übersetzen kann). Was für eine großartige Aktion, dieses überraschende Zusammenkommen bei einem leckeren Abendessen!
Am Ende sind diejenigen, die ihr Haus geöffnet haben und Gastfreundschaft gelebt haben, die beschenkten. Ein göttliches Geheimnis, das der Gastfreundschaft inne wohnt. Denn kaum etwas anderes verbindet Menschen so schnell und schafft solch intensive Gemeinschaft wie das Einladen von Gästen. Und wenn wir die Geschichten der Bibel lesen, dann können wir feststellen, wie Gott selbst immer wieder den Weg über die Gastfreundschaft geht, um Menschen zu begegnen und zu beschenken. Abraham und Zachäus sind dafür sehr eindrückliche Beispiele. Gott lässt sich als Gast von uns einladen, und wird doch zum Gastgeber! Wenn Sie es noch nicht erlebt haben, probieren Sie es doch einfach aus!
Eine interessante Beobachtung zu unserer Aktion „Blind Dinner“ habe ich im Nachhinein erfahren: Die meisten, die mitgemacht haben, wollten lieber Gastgeber sein als „Gast“. Das ist schön zu hören, dass wir eine so gastgeberfreundliche Gemeinschaft sind. Damit die besondere Verheißung der Gastfreundschaft allerdings seine Wirkung entfalten kann, braucht es auch Menschen, die sich einladen und beschenken lassen. Nur Mut auch dazu – beim nächsten Mal!
Auch wenn wir nicht erst auf ein nächstes „Blind Dinner“ warten müssen, um weitere Engel kennen zu lernen, so hoffe ich doch sehr, dass es zu einer Wiederholung kommt ... Eine fröhliche Sommerzeit mit vielen überraschenden (Engel-) Begegnungen wünscht Ihnen,


Ihr Samuel Liebmann